All världens jul – Weihnachtslieder aus aller Welt mit dem Onnenchor

Chorverband Filder

Der 0nnenChor aus Stuttgart gastierte mit seinem internationalen Weihnochtsprogramm in Stockholm. Dos Benefizkonzert stand unter der Schirmherrschaft von Königin Silvia.

Filder SingenVom 29. November bis 2. Dezember 2012 machte der Stuttgarter 0nnenChor einen konzertanten Ausflug nach Schweden. Die Stockholmer St. Gertrudskirche, Heimat der dortigen deutschen Gemeinde, hatte zu einem Benefizkonzert in der Vorweihnachtszeit einqeladen. Der Reinerlös der Veranstaltung kam dem Restaurierungsprojekt der wertvollen Akermann-0rgel zugute. Eine besondere Note und auch Ehre erhielt das Konzert mit der Übernahme der Schirmherrschaft durch Königin Silvia von Schweden. Leider konnte diese nicht persönlich teilnehmen, sie hatte aber ihre Freundin, Frau Petra Wikström, Vorsitzende des Deutschen Damen-Clubs in Stockholm, als Vertreterin und Berichterstatterin in das Konzert gebeten. Deren Eindrücke und ihre begeisterte Weitergabe an die Königin sind in den Mails, welche sie dem 0nnenChor nach dessen Rückkehr zukommen ließ, deutlich erkennbar.
Die Stuttgarter Sängerinnen und Sänger mit ihrem Chorleiter Manfred 0nnen sowie ein kleines lnstrumentalensemble, bestehend aus Yoshiko Murozuka – Klavier, Joachim Kersten – Akkordeon, Birgit Zürn – Oboe, Joachim Zürn – Klarinette, Gert Leonhardt – Flöte und diversen Percussionisten aus den Reihen des Chors, brachten einen weihnachtlich ausgerichteten, repräsentativen Ausschnitt aus ihrem weltweit wohl einmaligen Repertoire internationaler Folklore mit in den bereits sehr winterlichen Norden. Darunter selbstverständlich auch deutsche und schwedische Beiträge, die dann der Maßstab für die lnterpretation und Aussprache der sämtlich in Originalsprachen gesungenen Lieder aus aller Welt waren. ln der nahezu vollbesetzten Kirche begann der 0nnenChor mit europäischen Advents- und Weihnachtsliedern.
Das Publikum hatte ein schwedisches Programmblatt vor sich, was Manfred 0nnen, der wie üblich kurzweilig durch das Konzert führte, eine zweisprachige Moderation ersparte. Von den süßen Glocken (Deutschland) ging es über glänzende Meeresufer (Schweden), über das gälische 0riginal von ,,Morning Has Broken”, über französische, italienische und russische Hirtenlieder zum freudigen Verkünden aus Kroatien, Griechenland und Spanien. Wie auch im zweiten Teil bekamen viele Lieder durch ausdrucksstarke Soli von Chormitgliedern eine zusätzlich berührende Note. Weihnachten ln Übersee war dann ein Feuerwerk südamerikanischer und afrikanischer Rhythmen, ergänzt um Highliqhts aus der Karibik und um Hollywood-Klassiker. Neben Liedern aus der argentinischen Erzählung ,,Navidad nuestra” hörte man ,,Mary’s Boy Child”,, ,Winter Wonderland”, ,,White Christmas” und das tansanische,,Amezaliwa.” Das Publikum war nicht ,,skandinavisch kühl”, sondern eher süddeutsch ,,aus dem Häuschen”. Um alle wieder ein wenig zurück zu holen, brachte der 0nnenChor als heftig verlangte Zugabe den Andachtsjodler und eine Hirtenweise aus 0sterreich.
Der Kantor der St. Gertrudskirche, Michael Dierks, war von der Oualität und Vielfalt des Dargebotenen, auch den unbekannten Raritäten restlos begeistert. Das Publikum stand ihm da keineswegs nach: neben dem entsprechenden Beifall war das Spendenerqebnis das bisher höchste aller Benefizveranstaltungen in der Stockholmer Kirche. Das nahmen auch der Chor und Manfred 0nnen gern als zusätzlich besten Beweis für ein wirklich tolles Konzert mit nach Hause. Zuvor hatten alle jedoch noch ein ausgiebiges Besuchs- und Besichtigungsprogramm , das sie unter anderem zum Schloss Drottnlngsholm führte, wo unter dem Fenster von Königin Silvia quasi als Dankeschön für die Gastfreundschaft nochmals zwei Lieder aus dem Konzert angestimmt wurden: ,,5üßer die Glocken nie klingen” und das schwedische ,,Nu är det juligen” Ganz nebenbei fand Manfred 0nnen auf der Reise auch weitere schwedische Weihnachtslieder, die er nun für die nächste Saison bearbeiten möchte.
Mit diesem wunderbaren Erlebnis im Rücken präsentierte der 0nnenChor zwei Wochen später im ausverkauften Stuttgarter Mozartsaal sein komplettes Weihnachtskonzert den nicht minder begeisterten Zuhörern.

Dieter Weichert
Unsere Pressereferenten Sinqen 03-2013 t25