OnnenChor singt für die Kinder von Tschernobyl

Benefizkonzert 12.10.2008 – Ludwigsburg, Erlöserkirche
(vA) – Der Stuttgarter Onnen-Chor hat am Sonntag in der Erlöserkirche ein Benefizkonzert für die Opfer von Tschernobyl gegeben.
Seit bald zwanzig Jahren unterstützen die evangelischen Kirchengemeinden der Weststadt die Opfer der Katastrophe von Tschernobyl. An die 30 Transporte haben bis heute Medikamente und medizinisches Material von Ludwigsburg aus zum Kinderkrankenhaus von Gomel und zum Kinderdorf Nadesha bei Minsk gebracht.

Auch der Onnen Chor hat sich jetzt mit seinem Benefizkonzert für diese gute Sache eingesetzt. Auf dem Programm standen Werke aus fünf Jahrhunderten.
Schon im Gebet der Agathe aus Carl Maria von Webers Oper “Freischütz” wurde hörbar, warum dieses Ensemble, das im nächsten Jahr seinen 50. Geburtstag feiert, einen überregionalen Ruf besitzt. Die einzelnen Chorwerke wurden klangschön musiziert, dabei lupenrein intoniert und wunderbar dynamisch gestaltet.
So wurde Manfred Onnen, dem Dirigenten und Arrangeur, kenntnisreich moderierte Reise durch fünf Jahrhunderte und die verschiedensten europäischen Musiktraditionen zu einem wahren Hochgenuss.
Beachtlich, wie die 25 Sänger die Sprachbarrieren meisterten. Das Publikum ging von Beginn an begeistert mit, applaudierte nach jedem Stück und entließ das sympathische Ensemble erst nach einer Zugabe.

Ludwigsburger Kreiszeitung, 14.10.2008