Konzert “Grenzenlos” am 10.11.2001 in Lichtenwald

Konzert “Grenzenlos” am 10.11.2001 in Lichtenwald

Ein Gedicht über das Konzert (von Kurt Sonn):
Loblied auf den Onnen-Chor

Konzert “Grenzenlos” am 10.11.2001 im Bürgerzentrum Lichtenwald
Verfasser: Kurt Sonn

Evergreens und Musicals
Gospels, Ragtime-Spirituals
Gassenhauer, Schlagerhits
Lieder voll Esprit und Witz
ernst und heiter mit Humor
präsentiert der Onnen-Chor.

Gleich vorweg in einem Satz
ein Spitzenchor mit einem Schatz
von über drei mal hundert Stücken
welche aus aller Welt beglücken
ein Repertoire, ein Liedgut prächtig
ja, guinessbuchrekordverdächtig.

Doch keins der Lieder Massenware
wie ich als Zuhörer erfahre.
Ein Chor, der zu begeistern weiß
bei jedem Vortrag den Beweis
der besten Chormusik erbringt
dass im Piano es noch klingt
dynamisch schwellend, steigend so
zum strahlendsten Fortissimo.

Nuancenreich, nuancenfein
wie selbstverständlich sauber rein
meistert der Chor schwierigste Lagen
die anspruchsvollsten Singpassagen.

Ein Sound, mal swingend auf und nieder
dann straff, prägnant die Songs und Lieder
leicht beweglich und flexibel
reagierend hochsensibel
ausdrucksstark, die Herzen rührend
Freude und Begeisterung schürend.

Mit Gespür, sehr elegant
führt des Dirigenten Hand
den Chor am Zügel jederzeit
mit überlegner Sicherheit.
Er trifft die Tempis akkurat
und gibt mit Worten und Zitat
Erklärung zum Programmbereich
sehr originell, abwechslungsreich.

Als Arrangeur und Komponist
Herr Onnen hoch zu loben ist
der Zuhörer hier sagen muss
par excellence ein Musikus.

Zusätzlich krönt den Vortrag ganz
der Chorsolisten strahlend Glanz:

Saskia Brandstätter, Beate Breyer
machen diesen Tag zur Feier.
Catherine Onnen, welche Wonnen
mit dem Liede “Memory”
bezaubert und begeistert sie
singt aus “Cats” dem Musical
hochmusikalisch, erste Wahl
mittels Stimme welche swingt
der es bravourös gelingt
katzengleich auf sanften Pfoten
jede Stimmung auszuloten, ja,
zu verführ’n nach Strich und Noten
bravo, bravo dem Sopran
dies macht munter momentan.

Nicht etwa, dass ich eingenickt
schläfrig nach unten hätt’ geblickt
ein solcher Chor ziehet in Bann
da bleibst du am Geschehen dran
du lauschest hellwach, fasziniert
und bist gespannt was jetzt passiert.

Mit viel Lob sind aufzulisten
nun die Männer als Solisten:
Herr Fritz Assn, Peter Welz
ihrer Stimmen schöner Schmelz
lässt sie Hits interpretieren
überzeugend imitieren.

Walter Grupp, Gert Leonhardt
dazu Peter Eberhardt
im Trio ideal vereint
ein Höhepunkt so wie mir scheint.

Als Vorsänger ganz fabelhaft
mit eindrucksvoller Leidenschaft
singen Herr Grupp und Leonhardt
mit Tiefgang ihre Soloparts
bei Gospels und den Spirituals
sehr überzeugend jedenfalls.

Das Orchester, das begleitet
recht sensibel, wohlbesaitet
sieben Vollblutmusikanten
beste Klangtonlieferanten
stets präzise und agil
perfekt im Klangzusammenspiel.

Der Hörer ist nun hell begeistert
ein Chorabend mit Schwung gemeistert
mit langem, stehendem Applaus
füllt sich das ganze Bürgerhaus.

Mit roten Rosen wird bedacht
ein jeder welcher mitgemacht
Frau Hermann dankt dem Onnen-Chor
natürlich auch der Versautor.

Ein Highlight dies Konzert fürwahr
für Lichtenwald in diesem Jahr!