Der Stuttgarter Onnen-Chor gastierte in der Festhalle Bad Urach

Kleine Weltreise des Gesangs

Der Stuttgarter Onnen-Chor gastierte in der Festhalle Bad Urach
“Lieder ohne Grenzen” hieß das Motto … damit ist die Spezialität des Chors gemeint, internationale Lieder in der jeweiligen Originalsprache zu singen, also geographische Grenzen zu überwinden.
… Dabei ist anzumerken, dass Onnen bei seinen Bearbeitungen so originalgetreu wie möglich verfahren ist, sich an die länderspezifische Musikpraxis gehalten hat.
… So locker wie er sich verbal gibt, singt auch sein Chor. Nichts klingt gezwungen, sondern alles kommt leicht und klar. Auch bei den verzwicktesten Rhythmen verliert der Chor die Ruhe nicht, sondern zeigt sich sattelfest und rein in der Intonation. Ausgezeichnet verständlich ist die Sprache. Der Maestro selbst kennt keine Allüren; er bewegt sich kaum mit dem Körper, sondern dirigiert mit sparsamen Handbewegungen. Das reicht aus, um den Chor zu motivieren, der sichtlich gutgelaunt auf der Bühne steht. Die Solisten bewegen sich mit dem Mikrophon in der Hand fast wie Profis.
Reutlinger Generalanzeiger, 16.11.1993

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.